Mit dem BoriS-Berufswahl-Siegel Baden-Württemberg werden Schulen ausgezeichnet, die im Bereich der Berufs-und Studienorientierung die geforderten Standards übertreffen. Derzeit tragen 533 Schulen in Baden-Württemberg diese Auszeichnung, an der sich alle weiterführenden Schulen bewerben können.

Die Zertifizierung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Zuerst müssen die Schulen in einem ausführlichen Kriterienkatalog darlegen, dass sie in den drei Themenbereichen Jugendliche im Fokus, System Schule und Schule im Netzwerk mehr leisten, als in in den Bildungsplänen und Verwaltungsvorschriften gefordert wird. Ist diese Hürde genommen, besucht eine Jury die Schulen und befragt Schüler*innen, Lehrer* innen sowie die Schulleitung. Aufgrund der Pandemiesituation erfolgte 2021 das Audit per Videokonferenz.

Das Siegel hat eine Gültigkeit von drei Jahren, danach kann sich die Schule für eine Rezertifizierung bewerben.

Das BoriS-Berufswahl-Siegel Baden Württemberg ist Teil des „Netzwerk Berufswahl-Siegel“, das 2004 gegründet wurde und das seit 2010 von der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT koordiniert wird.

"BoriS ist ein SIEGEL für Schulen, die in herausragender Art und Weise Berufliche Orientierung in der Schule verankert haben und das Thema mit Herzblut leben. Einer allein kann nichts bewirken. Es ist eine Gemeinschaftssaufgabe der ganzen Schule, Schülerinnen und Schüler mit einem konkreten Berufswunsch aus der Schule zu entlassen.“

(Monika Schmid-Ritz, BoriS-Projektleiterin / Region Ostwürttemberg)

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.