Die Plastik-Piratinnen 22 mit einigen ihrer Funde.
Vorbereitung des Probenetzes
Akrobatisches Ausbringen des Netzes
Das Netz "in Aktion"
Ernsthafte Vermessung
Die Gruppe "Flussufer"
Die Gruppe "Müllvielfalt"
Erstaunliche Funde (1)
Erstaunliche Funde (2)
Zwei Tüten reichten leider bei Weitem nicht...
Ergebnisse der Gruppe "Müllvielfalt"
Voller Einsatz (1)
Voller Einsatz (2)
Die Folgen des vollen Einsatzes...
Rettungsaktion für einen Müll-Fußball
Ein in Müll gefangener toter Fisch auf dem Flussgrund.

Wie schon im vergangenen Jahr beteiligten sich Mitglieder der Nachhaltigkeits-AG wieder an der länderübergreifenden Citizen-Science-Aktion „Plastic Pirates – Go Europe!“. Am Freitag, den 11. November machten sich 13 Mitglieder der NHAG auf zur Wiese in Lörrach und untersuchten den Fluss und seine direkte Uferumgebung auf Mikro- und Makroplastik. Dafür nahmen sie Wasserproben, suchten nach dem kleinsten Müll am Ufer und ließen ein eigens für die Aktion bestelltes Mikroplastiknetz in den Fluss. Und auch wenn auf den ersten Blick alles relativ sauber aussah, waren die Schülerinnen und Schüler erstaunt und erschrocken, als sie bei genauerem Hinschauen feststellten, wie viel Müll sich tatsächlich auf nur einem kleinen Stück finden lässt. Und am Ende lagen neben Fast-Food-Verpackungen und Zigarettenstummeln auch ganze Schrankwände und vermoderte Kleidungsstücke auf dem Sammelplatz.

Am Dienstag, den 8. November informierte Herr Grossjohann von der Bundesagentur für Arbeit in Lörrach die Schülerinnen und Schüler der Kursstufe 1 über die Möglichkeiten, die sich für sie nach dem Abitur ergeben. Vom Freiwilligendienst über Ausbildungsmöglichkeiten bis hin zu einem Studium wurden viele solcher "Wege nach dem Abitur" aufgezeigt, aber auch Fragen rund um Bewerbung, Einschreibung oder Finanzierung wurden angesprochen. Die Schülerinnen und Schüler haben so nun eine Basis an konkreten Informationen, anhand derer sie ihre Zukunft planen können.

Am Freitag, den 28. Oktober fand die von der Nachhaltigkeits-AG organisierte Kleidertauschbörse statt. Über mehrere Wochen hatte die AG noch gut erhaltene, aber nicht mehr getragene Kleidung gesammelt, die nun kostenlos für Interessierte angeboten wurde. Vor allem zu Beginn war der Andrang groß und viele Kleidungsstücke fanden eine/n neue/n Besitzer/in. Dies ist ganz im Sinne der Nachhaltigkeit, ist die Kleidungsindustrie nach der Ölindustrie doch der weltweit am meisten verschmutzende Industriezweig, sowohl durch die Produktion als auch durch Kleidungsmüll. Gleichzeitig war die Aktion auch ein tolles Gemeinschaftserlebnis für die AG-Mitglieder, die am letzten Schultag ihren Nachmittag für die Kleiderbörse opferten, dabei aber auch eine Menge Spaß hatten. Die noch übrig gebliebene Kleidung wird von der SMV und der NHAG gemeinsam an einen Second-Hand-Laden in Lörrach gespendet. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!

  • Truz 1
  • Truz 2
  • Truz 3
  • Truz 4
  • Truz 5
  • Truz 6

An einem sonnigen und warmen Oktobernachmittag machte sich die Klasse 9a auf zum Trinationalen Umweltzentrum (TRUZ). Ausgestattet mit Gummistiefeln und Wechselsocken waren alle Schülerinnen und Schüler bereit zur Erkundung des Ökosystems Bach. Frau Geißler-Klumpp vom TRUZ, die den Kurs leitete, vermittelte der Klasse in einem kurzen Theorieteil das nötige Hintergrundwissen, bevor es mit Sieben, Probenflaschen und Auffangschalen ausgerüstet in den Krebsbach im Dreiländergarten ging. Dort wurde mit viel Spaß und Engagement nach Wasserlebewesen gesucht.

Welcher Beruf oder welcher Studiengang passt zu mir? Was kann ich, was interessiert mich, was will ich? Diesen Fragen stellten sich 20 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe im BEST-Seminar, das am 10. und 13. Oktober am OGW stattfand. Mit verschiedenen Methoden erkundeten die Schülerinnen und Schüler am ersten Tag des Trainings ihre Interessen und Fähigkeiten. Am zweiten Tag wurden anhand zweier Internetportale die Recherchefähigkeiten geschult und anschließend Wege zur Entscheidungsfindung trainiert.

Die Schüler/innen der 9b haben im Rahmen des bilingualen Gemeinschaftskunde-Unterrichts die Karikaturen-Ausstellung „Die deutsch-französische Freundschaft“ im Museum am Lindenplatz in Weil am Rhein besucht. Am Donnerstag, den 13. Oktober konnten die Schüler/innen dabei verschiedene Karikaturen vom Beginn der deutsch-französischen Beziehungen in den 60er Jahren bis heute betrachten und die große Entwicklung nachvollziehen, die sich im Verhältnis der beiden Nationen vollzogen hat: Für viele Schüler/innen heute ist es nur schwer vorstellbar, dass Deutschland und Frankreich sich zu Zeiten unserer Großväter noch blutige Schlachten geliefert haben und Deutschland Frankreich als den "Erbfeind" bezeichnete. Um so schöner, dass die Klasse sich auf humorvolle Art und Weise über die deutsch-französische Freundschaft informieren konnte und als bilinguale Gruppe einen Teil zu dieser gelebten Freundschaft beiträgt.

Der Sommer geht, der Winter kommt - und viele von uns misten gerade ihre Kleiderschränke aus. Oft stoßen wir dabei auf Kleidungsstücke, die uns nicht mehr passen oder die wir seit Monaten oder Jahren nicht mehr angezogen haben, obwohl sie noch gut tragbar wären. Wenn das bei Ihnen/euch der Fall ist, dann bietet sich nun die Möglichkeit, diese Kleidungsstücke im Rahmen einer Kleidertauschbörse zur Verfügung zu stellen und ihnen ein zweites Leben zu ermöglichen!
Die Nachhaltigkeits-AG des OGW organisiert am 28.10.2022 von 15 bis 18 Uhr im Quartierstreff der August-Bauer-Str. 3 in Weil am Rhein eine solche Kleiderbörse, zu der alle am Schulleben Beteiligten herzlich eingeladen sind, um sich dort kostenlos und nachhaltig eine neue Garnitur zuzulegen (genauere Informationen finden Sie hier oder durch einen Klick auf das Bild). Die AG nimmt dafür auch Ihre/eure nicht mehr genutzten, aber noch gut erhaltenen Kleidungsstücke entgegen. Diese können jeden Tag vor der ersten Stunde in der Aula bei Vertretern der AG oder am Fairtrade-Stand in der großen Pause abgegeben werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Liebe Eltern, hier finden Sie den aktuellen Elternbrief der Schulleitung zum Schuljahresbeginn.

Unter dem Motto "Fair steht dir #fairhandeln für Menschenrechte weltweit" beschäftigt sich die Faire Woche 2022 mit menschenwürdigen Arbeitsbedingungen und nachhaltigem Wirtschaften in der Textil-Lieferkette.

Als "Fairtrade-School" möchte auch das OGW auf die ökologischen und sozialen Probleme aufmerksam machen, welche im Bereich der Bekleidungs- bzw. Textilindustrie herrschen, und Lösungen aufzeigen. Denn der faire Handel garantiert transparente Lieferketten, die Förderung von Frauen und ein Verbot von ausbeuterischer Kinderarbeit im Textilbereich.

Einerseits wird die Nachhaltigkeits-AG in der Schule viele Informationen zur Situation in der globalen Textilindustrie aushängen und ein Quiz dazu veranstalten, bei dem drei 10-Euro-Gutscheine für einen Einkauf am Fairtrade-Stand gewonnen werden können (Details s.u. unten in der Schule).

Andererseits wird die AG eine Kleidertauschbörse organisieren. Hierfür bitten wir um Kleiderspenden. Die Börse ist für alle Interessierten geöffnet (Details .u.).

Über eine rege Beteiligung würden sich die Mitglieder der NHAG sehr freuen!

Hier gibt es detailliertere Informationen:

Im Rahmen des Präventionskonzepts des OGW bietet der Förderverein für die Eltern aller Klassenstufen die Möglichkeit an, vertiefte Informationen zu den Themen 'Drogen' und 'Sucht' zu erhalten: Die Informationsveranstaltung muss aus organisatorischen Gründen verschoben werden. Der neue Termin wird hier rechtzeitig veröffentlicht. 

Am Montag, den 12. September fand am Nachmittag die Begrüßung der neuen Fünftklässler statt. Wir wünschen den neuen OGWlern einen gelungenen Start in ihr Gymnasiast(inn)en-Leben sowie viel Freude, Erfolg und schöne Erfahrungen an unserer Schule.

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.